Gästebuch

Kommentar von Kaeptnfiat | 2012-07-23

Hi, kann mich meinem Vorredner nur 200%ig anschliessen. Getreu dem Motto 'Viel hilft viel' eines voellig tauben Tontechnikers waren Baesse nur weitab der Halle nicht mehr Ganzkoerperfeeling. Die Hoehen natuerlich ebenfalls voll aufgedreht, die Mitten voellig abgesoffen. Ohrenstoepsel helfen zwar die Akustik erleidbar zu machen, sind aber nicht die Loesung fuer ueberbezahlte Tontechniker (Schmerzensgeld!) - so vehindert man ueberfuellte Hallen. Es geht definitiv auch anders!
Human Touch haette auf die grosse Buehne gehoert, hier stimmt Akustik und Musik! Alvin Stardust fand ich sogar noch am besten von den 'Hauptacts', der hatte offensichtlich Spass, die Akustik etwas besser und die Songs waren frueher laengst nicht so rockig gespielt. The Seer liess ab und zu einige interessante Ansaetze aus dem Akustikbrei heraushoeren, muesste man halt mal 'richtig' hoeren.
Schade, musikalisch insgesamt 'ned so doll', Stimmung trotz Regen, auch auf dem Camp/Parkplatz aber obergenial (war jemand mal im Bierkasten-Irrgarten? Nett auch die 10l-Faesschen auf den Biertischen, da kommt Laune auf :-) )

Dass die beiden Hauptacts abgesagt haben, ist fuer die Veranstalter natuerlich eine Katastrophe trotz kurzfristigem guten Ersatz. Bleibt die Hoffnung, dass das 'Easy Living' naechstes Jahr weitergehen kann - dann ist auch die Heizdecke dabei! ;-)
http://www.inkognito-webshop.de/postkarten/nach-themen/satire/8187/woodstock-40-jahre-danach

Voellig unverstaendlich bleibt auch, warum manche Regenschirme nicht mitreingenommen werden durften. Sorry, so dicht sind die Sonnenschirme auch wieder nicht. Und erschlagen laesst sich jemand viel besser mit einem Bierkrug.

Danke an die vielen freundlichen Helfer!

Thomas

Kommentar von Herwig Peters | 2012-07-22

Es war jammerschade, dass durch unglaubliche Lautstärke Musik in Lärm erstickt wurde. In Ansätzen erkennbare Instrumentenvirtuosität ging gnadenlos unter in breiiger Lautstärke, die über der Schmerzgrenze lag. Erkennbare Spielfreude, die intim hätte erlebt werden können, war einzig erkennbar bei Umbaupausen mit "human touch".
Hier konnten sich die geprügelten Ohren kurz erholen, um alsbald erneut gewatscht zu werden.
Der Tontechniker muss taub gewesen sein - wie schade!

Kommentar von Al1963 | 2012-07-22

Als erstes möchte ich allen, die das Festival ermöglicht haben mein größtes Lob aussprechen. Die Organisation ist überragend, Essen, Getränke,alles erste Sahne.WC`s sehr sauber!Die Mitarbeiter super nett!! Natürlich auch die Location optisch sehr schön.
Natürlich ist Musik immer streitbar und sicher wäre Suzie auch super gewesen. Aber man sollte doch die Kirche im Dorf lassen. Sicher war der Sound einfach teilweise zu laut. Aber die Kritiker sollten sich auf Youtube mal ein paar Konzertausschnitte von heute gefeierten Bands anhören. Da ist man für eine Band 90 Euro los und langweilt man sich oft noch mehr, weil ihre Songs runtergeleiert werden, teilweise mit Teilplayback. The Seer finde ich eine super Band, schade, dass die nicht mehr Zuspruch finden. Gute Meldodien, stark gespielt ...Na ja The Tubes leben einfach von Ihrer Show, es ist doch irgenwie kultig, wie der Sänger das Image eines völlig fertigen Rockmusikers rüberbringt :-) Alvin Stardust musste kurzfristig einspringen, da war nicht mehr zu erwarten. Das war so ok. Uriah Heep muss ich ganz ehrlich sagen haben mich positiv umgehauen. Das war genial gespielte Hardrock Musik ohne doppelten Boden mit einem genialen Drummer. Die brauchen sich meiner Ansicht mit heutigen Superacts wie Metallica oder Foo Fighters nicht verstecken. Die haben vielleicht ein bessere Lightshow, aber selbst alte Lieder wurden mit einer genialen Leidenschaft gespielt. Mir hats super gefallen, aber wie gesagt Musik ist streitbar ;-)
Wir kommen sicher nächstes Jahr wieder!! Weiter so!!

Kommentar von Martin | 2012-07-22

So schlimm waren der Sound und die Gruppen auch wieder nicht! Bis auf Alvin Stardaust, der ja sehr viel gecovert hatte, haben mir die Gruppen gut gefallen: v. a. The Tubes und Uriah Heep.
Freue mich schon auf das Kommende Jahr.

Kommentar von DJ Mani | 2012-07-22

Also, da dürft Ihr Euch für nächstes Jahr aber echt was einfallen lassen, musikalischer Art.... Campen, Catering wie jedes Jahr prima, toll, Sound war besser als die Jahre zuvor, aber das scheint ja auch so eine Gehörsache zu sein.... Zhe Seer, The Tubes nur laut und Krach, NEIN danke, Alvin Stardust nicht im Entferntesten Ersatz für Suzi, und nur für Uriah Heep ist dann der Eintritt mit 49,--€ schon ganz schön happig.... Wir sehen uns 2012....

Kommentar von Andreas | 2012-07-22

Vorneweg: Vielen Dank an Alle, die trotz der vielen Widrigkeiten im Vorfeld durch Künstler-Ausfälle, und während des Konzertes mit Abziehern und Tüchern unterwegs waren, es geschafft haben, dass die Veranstaltung stattfinden und durchgehalten werden konnte.

Gar nicht in Ordnung finde ich die Soundabmischung von Alvin Stardust und Uriah Heep. Bei Alvin Stardust war die Bassdrum und auch der Bass VIEL zu dröhnend eingestellt, so dass es beim Aufenthalt in Sichtweite der Bühne, körperliche Schmerzen verursacht hat.
Bei Uriah Heep waren sowohl die Bässe wie auch die Höhen viel zu stark eingestellt.
Ich habe auch deswegen das Konzert vorzeitig verlassen, und erst auf halbem Weg nach Nürnberg, waren meine Ohren erst wieder entlastet.
Ohrstöpsel gut und schön, aber es geht ja auch besser, wie man an der Abmischung der Band The Seer erleben durfte!
Der einzige Auftritt, wo alles gepasst hat.
Lautstärke macht die Musik nicht besser!
Sehr sehr schade!

Und: auch schade, dass keine T-Shirts zur Veranstaltung angeboten werden.
Würde mich freuen, wenn ich zu den T-Shirts von 2009 und 2010 nächstes Jahr das von 2013 hinzufügen könnte.

Vielen Dank nochmals an Alle, die diese Veranstaltung so möglich gemacht haben. Der Rahmen und die Stimmung waren wie in den zurückliegenden Jahren ganz wunderbar!

Kommentar von Hengster | 2012-07-22

Also das war ja wohl heute musikalisch eher nix. Komme aber gerne nächstes Jahr wieder. Hatte auch so viel Spaß !
Hans

Kommentar von Kaeptnfiat | 2012-07-19

Endlich mal 'House of the Rising Sun' im Original hoeren - statt dessen Uria Heep die x.te Wiederholung. Naja, dann Suzi Quattro, mit der wir gross und frech geworden sind - ummpf, wer ist Alvin Stardust? Ich bin sicher, die Stones spielen noch in 25 Jahren ihre 'annual last tour' in Originalbesetzung ;-) . Wahrscheinlich muss ich die Freigetraenke im Biergarten bei Akustik-Cover geniessen. Das war in letzter Zeit schon immer besser als die Originale ...
Nixdesdodrodz, freue ich mich auf den Tag/Nacht/Morgen. Bis Samstag!

Kommentar von Theo | 2012-07-15

Hi, ich vermisse das Video von 2011. War letztes Jahr das erste Mal in Pyras mit dabei. Freue mich schon auf Uriah Heep am Samstag - und auf gutes Bier.

Kommentar von Michael Euler | 2012-07-14

Hiobsbotschaft aus der Lokalpresse: Suzie Quatro leidet immer noch an den Verletzungen ihres Sturzes und wird NICHT nach Pyras kommen (können) SCHEI...................